Tipps zur Produktpflege von Gesichtsbräunern

Eine leichte Bräune im Gesicht und ein gesunder Teint, das gefällt vielen Menschen, die auch in kälteren Teilen dieser Erde leben. Auch wenn man den langen Wintermonaten trotzen muss, heißt das nicht, dass man auch auf den beliebten leichten Teint über diese Zeit hinweg verzichten muss. Mit dem Einzug des Solariums in unseren Breitengraden, war die schöne Sonnenbräune auch im Winter plötzlich zu erhalten. Nun gibt es sogar mobile Geräte für den Gebrauch im eigenen Zuhause. Der wahre Sonnenanbeter und Bräunungs-Liebhaber hat deshalb auch einen eigenen Gesichtsbräuner bei sich zuhause stehen. Damit Sie allerdings eine möglichst lange Zeit über Freude an dem Gerät haben können, ist eine gewissenhafte Produktpflege des Gesichtsbräuners unabdingbar. Wie Sie dabei am besten vorgehen, erklären wir Ihnen hier in einer übersichtlichen Anleitung zur Produktpflege Ihres Gerätes.

Gesichtsbräuner reinigen und pflegen – So wird’s gemacht:

Die gute Nachricht ist, dass die Produktpflege eines Gesichtsbräuners in der Regel weder sonderlich aufwendig noch zeitintensiv ist. Bevor Sie allerdings an dem Gerät für diverse Reinigungs- oder Wartungsarbeiten Hand anlegen, nehmen Sie es bitte von der externen Stromversorgung ab. Damit vermeiden Sie, dass es bei der Reinigung zu Schäden an der empfindlichen Elektronik kommen kann und schützen sich auch vor einem eventuellen Kurzschluss.

Die Oberfläche aus Glas der Bestrahlungseinheit sollte natürlich in regelmäßigen Abständen von diversen Verschmutzungen und Staub befreit werden, da dies auf die Leistungsfähigkeit des Produkts einen negativen Einfluss nehmen kann. Am besten reinigen Sie die Glasscheibe daher auch vor jedem Gebrauch, damit das Endergebnis auch die gewünschte Qualität erreicht. In den meisten Fällen sollte es ausreichen, ein trockenes Mikrofasertuch zu diesem Zweck zu verwenden. Sollte es doch aus irgendwelchen Gründen zu hartnäckigeren Verschmutzungen gekommen sein, können Sie auch wahlweise einen leicht feuchten Lappen zur Reinigung verwenden. Achten Sie aber penibel genau darauf, dass keine Flüssigkeit durch das Gehäuse ins Innere des Gesichtsbräuners vordringen kann. Hier kann es durch Feuchtigkeit nämlich zu einem Kurzschluss und somit zu irreversiblen Schäden an der empfindlichen Technik kommen.

In regelmäßigen Abständen wird es auch nötig sein, die Lampen oder Röhren des Gesichtsbräuners auszutauschen. Das ist natürlich sofort notwendig, wenn Sie bemerken, dass eine der Lampen ausfällt oder an Leuchtkraft verliert. Eine UV-Lampe sollte in der Regel einige hundert bis tausend Betriebsstunden aufbringen können, bevor Sie dann ausgewechselt werden muss. Natürlich ist das aber auch von der Qualität des Geräts und der verwendeten Lampen selbst stark abhängig. Kleiner Tipp: Vergewissern Sie sich unbedingt vor dem Kauf, dass die Lampen auch ausgetauscht werden können und dass die Ersatzlampen auch leicht im Handel erhältlich sind. Ansonsten kann mit einem Ausfall der Lampen oder Leuchtröhren, das ganze Gerät unbrauchbar werden. Gut zu wissen: Bei manchen Modellen (vor allem den etwas Teureren) kann es sein, dass das Auswechseln der Lampen unbedingt von einem Fachmann ausgeführt werden muss und nicht von einem Laien bewerkstelligt werden kann. Beachten Sie hierzu am besten die Angaben in der mitgelieferten Gebrauchsanweisung.

Sollten etwaige Reparatur- oder Wartungsarbeiten anfallen, dann überlassen Sie den Gesichtbräuner bitte den Händen eines ausgebildeten Fachmanns. Die Reparaturen können sehr kompliziert sein und sobald Sie in Eigenregie das Gehäuse des Geräts öffnen, verfällt in der Regel auch die Herstellergarantie.

 

Wie bereits erwähnt ist die Produktpflege eines solchen Geräts nicht sonderlich aufwendig, sie sollte aber auch nicht vernachlässigt werden. Nehmen Sie sich in die Zeit für eine gewissenhafte und regelmäßige Produktpflege Ihres Gesichtsbräuners, damit Ihr Gesicht noch lange mit dem gewünschten, sommerlichen Teint erstrahlt.